Die Zahl der Gründungen im gewerblichen Bereich ist in 2015 gesunken. Dies geht aus einer vom Statistischen Bundesamt (Destatis) durchgeführten Auswertung der Gewerbemeldungen hervor.

Gründungsgeschehen im gewerblichen Bereich tendenziell rückläufig

Insgesamt sank die Gesamtzahl der Gewerbeanmeldungen im Jahr 2015 auf knapp 707.000, das waren 2,1 % weniger als im Jahr 2014. Besonders rückläufig war dabei die Zahl neu gegründeter Kleinunternehmen. Sie ging um 5,8 % auf rund 198.000 zurück. Auch die Zahl der Nebenerwerbsgründungen lag mit fast 249.000 um 1 % unter dem Vorjahreswert. Zugenommen hat hingegen die Zahl der im Jahr 2015 angemeldeten Betriebe mit größerer wirtschaftlicher Bedeutung. Diese stieg auf 124.700, das sind 0,6 % mehr als im Vorjahr.

Zahl der Gewerbeabmeldung gesunken

In 2015 konnte eine positive Entwicklung bei der Zahl der Gewerbeabmeldungen verzeichnet werden. Laut Destatis sank die Gesamtzahl auf rund 676.000. Das waren 2,6 % weniger als im Jahr 2014. Zwar gaben fast 110.000 Betriebe mit größerer wirtschaftlicher Bedeutung ihr Gewerbe auf, das waren aber 1,5 % weniger als noch im Vorjahr. Auch die Zahl der im Jahr 2015 abgemeldeten Kleinunternehmen lag mit knapp 252.000 um 7,5 % niedriger als im Vorjahr. Rund 180 000 Nebenerwerbsbetriebe meldeten 2015 ihr Gewerbe ab, das war ein Plus von 3,6 %.

Hinweis: Bei den Gewerbeabmeldungen handelt es sich nicht nur um Schließungen, sondern auch um Betriebsübergaben, Umwandlungen oder Fortzüge.

 

Quelle: startothek