Sonntagmorgen in der Bäckerei in Freiburg. Ich will Frühstücksbrötchen kaufen.

Ein Vater (ca.35 Jahre alt , gutaussehend ) ist vor mir dran mit seinen zwei kleinen Kindern , die beide auf der Hutablage stehen und grade so über den Verkaufstresen sehen können.

Hinterm Tresen zwei Verkäuferinnen, eine alte und eine junge.

Die junge schneidet mit der Maschine das weiche Kastenbrot auf, was der Vater gerade gewählt hat und packt es in eine durchsichtige Tüte.

Die Alte Verkäuferin: „Wissesse , am End ischs e bissl idruckt!“

Der Vater : Regungslos. Versteinertes Gesicht. -Die Junge Verkäuferin verharrt auch in ihrer Bewegung. Standbild für eine Schicksalsekunde.-

Eines der Kinder: „Papa was ist“?

Vater: „Weißt du, das Brot ist kaputt“. –Schweigen.

Die junge Verkäuferin legt die Tüte mit dem Brot ins Regal, schneidet ein neues Brot, packt es ein.
Es sieht genauso aus.

Schweigen.

Dreifünfzig bitte“.

Zahlen. Abgang.

Diese kleine Szene hat mich sehr beschäftigt.

Was hätten Sie gesagt/gemacht, wenn sie daneben gestanden wäre und diese Szene mitbekommen hätten?